Denn die Erde wird erfüllt werden von der Erkenntnis der Herrlichkeit des HERRN, gleichwie die Wasser den Meeresgrund bedecken. (Hab 2,14)

Gott und ich

Die aktuelle Lage lässt es angebracht erscheinen, einmal laut darüber nachzudenken. Eben erklärte ein Gesellschaftsforscher im Fernsehen, nach christlichem Verständnis sei ein Märtyrer ein Mensch, der im Kampf für die Entrechteten gefallen ist.

Ich halte die Beobachtung des Wissenschaftlers für Unsinn.

… und den setzt er beharrlich durch!

Oh, wie weise sind deine Ratschlüsse, Herr! Das durfte ich heute im Gottesdienst erfahren. In der Predigt eröffnete uns unser Pfarrer, dass die Pfarrgemeinden des Dekanats Bruchsal zu einer Mega-Gemeinde verschmolzen werden. Der Rückzug aus der katholischen Kirche der Fläche wird letzten Endes zu einer noch schwächeren Bindung der Menschen an die Amtskirche führen, Gottesdienste in der aktuellen Form werden ein selteneres Gut sein, die darüber hinaus vom von Gemeinde zu Gemeinde hetzenden Pfarrer nur noch wie eine Dienstleistung abgearbeitet werden können.

Das ist jetzt schon das zweite Mal, Freiburg! Als ich im Jahr 2000 katholischer Religionslehrer werden wollte, gabt ihr mir nur eine Missio zu Beendigung meiner Ausbildung, danach sollte ich nicht mehr im Auftrag der katholischen Kirche unterrichten, weil ich eurer Ansicht nach nicht katholisch genug war. Und jetzt, nachdem mich Gott wieder in eure Richtung gedrängt hat, zieht ihr euch aus der Gemeinde zurück. Für jeden Schritt, den ich auf euch zugehe, geht ihr zwei Schritte zurück!

„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet.“  (2. Tim 3, 16+17)

Über Weihnachten führte mich Gott zu einem weiteren Punkt, an dem man die Geister unterscheiden kann – und er nutzte Facebook dafür, was wieder einmal zeigt: Gott weiß, wie man die modernen Medien richtig einsetzt!

Ok, es mag ein bisschen Weihnachtspropaganda sein, wenn Robert Habeck ausgerechnet in der Weihnachtswoche fordert, elternlose Flüchtlingskinder aus den überforderten Flüchtlingslagern in Griechenland nach Deutschland zu holen. Doch wenn dann wieder ausgerechnet Politiker aus der Partei mit dem C im Namen dies reflexartig ablehnen und stattdessen lügen: Am besten sei den Kindern vor Ort geholfen, dann möchte ich mich gerne fremdschämen. Doch das geht nicht, denn dieser Hohn kommt ja aus der „christlichen Liga“.

Ich schäme mich!

Es ist erstaunlich, aber besagte Freundin vom letzten Jahr hat auch dieses Jahr das Türchen zu diesem Text geöffnet. Dieses Mal war dafür nicht einmal eine Rede notwendig, eine flüchtige Begegnung hat gereicht – danach sprudelten die Gedanken nur so. Mal sehen, ob ich sie hier sortiert bekomme.

Gott ändert sich nicht und sein Plan mit uns ändert sich nicht:

„Und [Abram] glaubte dem HERRN, und das rechnete Er ihm als Gerechtigkeit an.“ (1.Mose 15,6)

Gleich zum Beginn des neuen Kirchenjahres gab’s heute eine Taufe. Ein Kind, aus Gründen des Datenschutzes und der Privatsphäre nenne ich sie Ruth, wurde Mitglied der Kirchengemeinde Bruchsal-Michaelsberg. Für mich, den nahe am Wasser Gebauten, war der bewegendste Moment, als der Vater das Kind hochhob und die Gemeinde freudig Beifall klatschte. Warum aber? Was passiert eigentlich bei der Taufe?

„… denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.“ (Joh 15,5)

Wie geht wahrer Glaube? Was muss ich tun, um wahren Glauben zu beweisen? Dieser Frage begegne ich immer wieder. Menschen beschäftigt diese Frage, es bekümmert, besorgt sie. Und doch ist bereits die Fragestellung falsch.

Gott ist nur einer, darin sind sich alle, die an den Gott Abrahams glauben einig.

Das macht den Umgang mit Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist für kritische Denker oft so schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Gott liebt (auch) die Zweifler! Wenn du zu ihnen gehörst, dann sagt er dir heute dies:

… andere mögen den Tag einfach „Sonntag“ nennen.

Es ist ein trüber, grauer Sonntag, dessen einziger Vorzug die milde Temperatur zu sein scheint.

Was ich noch sagen wollte ...

Fragen, Anmerkungen oder Kommentare dazu? Benutze einfach das nachfolgende Formular. Wenn du eine Antwort von mir haben möchtest, ist es sinnvoll eine gültige E-Mail Adresse von dir anzugeben und die Regeln der Höflichkeit zu beachten. Letzteres ist immer sinnvoll!

  

Datenschutzhinweis: Alle von dir eingegebenen Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme genutzt. Es wird eine Email mit allen gemachten Eingaben erstellt und an mich geschickt. Die Daten werden sonst nirgendwo gespeichert und auch nicht an Dritte weitergegeben.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com