Mansio Christi

Mehr Christus!

Ab heute könnt ihr dieser Seite auch auf Youtube folgen!

Wie konnte es dazu kommen? Das war eine Abfolge verschiedener Ereignisse. Wer hier von Anfang an dabei war, weiß, dass es da mal einen Kanal „Miro’s Coversongs“ gab, über den es auch hier von Zeit und Zeit etwas Lobpreis zu hören gab. Die Einnahmen auf diesem Kanal waren sehr überschaubar, aber halfen auch mit, hier diese Seite mitzufinanzieren.

Eine Fehleinschätzung meinerseits beim Urheberrecht und wie das auf Youtube geregelt ist, führte zu Kosten weit über den bisherigen Einnahmen und zur Entscheidung, den Kanal dicht zumachen und alle veröffentlichten Songs zu löschen. Seit November 2019 lag „Miro’s Coversongs“ still.

Letzte Woche flatterte mir dann ein Vorschlag für ein Youtube-Video ins Mail-Postfach. Darin faselte eine holprige Computerstimme etwas über Corona und den lieben Gott und sprach den Impfgegnern Mut zu durchzuhalten, denn Gott sei ja auf ihrer Seite und würde sie schützen.

Es fühlte sich an, als ob Gott – der natürlich weiß, dass ich bei diesem Thema eine ganz andere Meinung habe – mich fordernd anschubste: „Hey, das kannst du doch auch und besser!“ Und vor meinem geistigen Auge tat sich, etwa wie bei 1. Korinther 10,14 – 12,44 (nur dieses Mal unaufgefordert) ein kompletter Plan auf:

  1. Dem noch existenten aber leeren Kanal „Miro’s Coversongs“ unter dem Namen „Mansio Christi“ einen neuen Sinn zu geben
  2. Texte von dieser Seite hier als Video auf dem Youtube-Kanal veröffentlichen. Bei diesen würde es dann garantiert keine Probleme mit dem Urheberrecht geben.
  3. Da Videos auf diesem Kanal immer noch monetarisiert werden können, vielleicht wieder Einnahmen zur Unterstützung dieser Seite generieren.

Mit Beginn des Wochenendes machte ich mich ans Werk. Da ein Corona-Video den Anlass lieferte, sollte auch mein Text „Matthäus 4 und die Impfgegner“ den Anfang machen. Doch nach erstem Durchlesen stellte ich fest: ‚Hm, gelesen klingt das nicht so interessant. Da muss ein neuer Text her.‘ Auch meine erste Entscheidung, auch bei mir den Computer lesen zu lassen, revidierte ich nach den ersten paar Sätzen. Zwar liest der Computer flüssig, wenn man die passende Geschwindigkeit wählt, aber es klingt langweilig. Ich werde daher meine Text selbst sprechen.

Zum Ende dieses Wochenendes gibt es nun zwei Playlisten auf meinem Kanal:

„Der erste Brief an die Korinther“ und „Gott und ich“

Es werden später einmal weitere Playlists zu anderen Büchern der Bibel folgen.

Wenn es euch interessiert, könnt ihr gerne mal reinschauen. Doch hier gleich eine Warnung. Beim Schreiben der Texte erfahre ich immer wieder, dass der Satz „sorgt nicht im Voraus, was ihr reden sollt, und überlegt es nicht vorher, sondern was euch zu jener Stunde gegeben wird, das redet! Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der Heilige Geist.“ (Mk 13,11) nicht nur für den dort angekündigten Gerichtsfall gilt. Die Lieferungen des Heiligen Geistes sind immer prompt und zuverlässig und das Schreiben läuft somit immer zügig und flüssig. Leider steht im Markus-Evangelium aber nichts davon, dass der Geist auch Videos für Youtube produziert. Diese Produktion kostet daher eine Menge Zeit. Da ich die nicht habe – ich muss ja auch noch Geld in einem richtigen Job (der unter der Woche den Vorrang hat) verdienen, um das alles zu bezahlen – wird der Youtube-Kanal deutlich langsamer wachsen als diese Homepage. Das Studium der Bibel, der Dialog mit Gott, der dabei stattfindet, hat bei mir immer Vorrang.

Hier sind aber schon mal die ersten beiden Playlisten zum direkten Anklicken:

 

Die beiden werden natürlich auch noch wachsen... ;-)